Im Urwald

Unberührt, märchenhaft, voller Zauber. Und in Gefahr. Die letzten großen Urwälder in der Europäischen Union findet man in Finnland, Schweden und in Rumänien. Auch in Österreich gibt es das eine oder andere Juwel. Ein halbes Prozent des heimischen Waldes ist nicht wirtschaftlich genutzt. Und besonders geschützt. Noch.

Weiterlesen …

Gemeinsam lernen, gemeinsam gebärden

Was Österreich nicht schafft, gibt es in Äthiopien und Burkina Faso: inklusive Schulen, wo Kinder und Lehrer – ob hörend oder nicht – Gebärdensprache lernen. Gemeinsam lernen, gemeinsam gebärden

Weiterlesen …

Der Anfang war urschwer

Migration und Schule wird viel diskutiert. Wie der Bildungssektor auf Kinder von Asylwerbenden reagiert, nicht so sehr. Was aber passiert mit schulpflichtigen Kindern, die ohne Sprachkenntnisse, vielleicht auch ohne Eltern, in Österreich ankommen?

Weiterlesen …

Zuerst der Mensch, dann die Tiere

Wieviel Mensch ist der Erde zuzumuten? Der Planet könne ohne Probleme auch zehn Milliarden Menschen ernähren – an der Zerstörung der Umwelt sei die Gier der Industrieländer schuld. Aber ist es so einfach, wie es im Film „Population Boom“ dargestellt wird? Und: Wo bleiben in dieser Rechnung die Tiere, wo bleibt die Natur?

Weiterlesen …

Sauber produziert?

Ist eine völlig wasserdichte und atmungsaktive Jacke auch bei Wanderungen auf der Alm nötig? Jeder Bergwanderer könnte sich vor einem Kauf überlegen, ob er vorhat, Viertausender zu besteigen, bei einem Berglauf teilnehmen wird oder bei gemütlichen Touren bleibt. Denn 100 Prozent Wasserdichte hat einen hohen Preis: Chemikalien gefährden Mensch und Umwelt.           

Weiterlesen …

Getrennte Brüder

Der mittlerweile 21-jährige Ali B. hat legalen Aufenthalt in Österreich. Obwohl Waise, kann er seinen zwölfjährigen Bruder nicht zu sich holen. Was bedeutet Kernfamilie im Asylrecht?

Weiterlesen …

Der Himmel, das Wasser und die Ziegen

Das norwegische Aurland ist abgeschieden, aber nicht ganz aus der Welt. Eva Bachinger berichtet von diesem Winkel der Welt zwischen zwei Fjorden.

Weiterlesen …

Wir haben nichts zu verschenken

Vor den Toren Europas wird gestorben. Bessere Überwachung und strengere Gesetze sollen die Lage verbessern. Doch viele zweifeln daran. Die Zahl der Flüchtlinge ist weltweit hoch, die wenigsten gelangen bis Europa. Die Abschottung funktioniert – zu einem hohen Preis.

Weiterlesen …

Vom Stolz in Kinderaugen

Erstmals treten bei den Salzburger Festspielen Kinderchöre des Projekts „superar“ auf. Die Proben für die große Bühne waren intensiv und wochenlang. Die Aufregung der Kinder ist groß. Das Ziel eint sie. Hier findet Integration statt.

Weiterlesen …

Wandern mit Kindern

Bergwandern mit Kindern muss nicht auf einen Alm-Spaziergang beschränkt sein. Es geht auch ohne maulende Kinder und genervten Eltern: Gewöhnt man die Kleinen langsam auf längeres Gehen, hält viele Pausen ein und ist grundsätzlich gemütlich unterwegs, ist vieles möglich. Zum Beispiel zwei Wochen lang über vier Pässe vom Engadin nach Trentino.

Weiterlesen …

Süchtig nach Unsterblichkeit

Rekordgier: Immer höher, schneller, gefährlicher

Weiterlesen …

Wilde Tiere

Wildtiere wollen nach Österreich zurückkehren – aber nicht immer lässt man sie. Der Bartgeier ist wieder in den Hohen Tauern heimisch, aber Bleimunition gefährdet den Aasfresser. Die Beutegreifer Wolf und Bär kommen vereinzelt über die Grenze, der Luchs ist im Böhmerwald und im Nationalpark Kalkalpen wieder daheim. Ihr Problem: Sie jagen ohne zu fragen. Illegale Abschüsse und mangelnde Akzeptanz machen ihnen das Leben schwer.

Weiterlesen …

Mit den Bergen altern

Bergsteigen ist für viele eine lebenslange Leidenschaft. Je älter man wird, desto weniger zählen bekannte Berggipfel und Schnelligkeit, sondern dass man es schön hat und wieder gesund nach Hause kommt. Die Perspektiven ändern sich, wenn das Alter Abstriche verlangt. Zwei beeindruckende Frauen erzählen davon.

Weiterlesen …

Raus ins Freie

Wer sagt, dass Unterricht in geschlossenen Räumen stattfinden muss? Wer mit den Schülern rausgeht, tut ihrer Seele und ihrem Geist etwas Gutes, schreibt Eva Maria Bachinger und weckt vielleicht ihr Interesse am Erhalt der Natur.

 

Weiterlesen …

Kuschelige Wärme zu einem hohen Preis

Daunen wärmen wunderbar, sind ein extrem leichtes Füllmaterial und liegen voll im Trend. Doch wenn bekannt wäre, wie sie vielfach noch gewonnen werden, würden wohl viele modebewusste einem synthetischen Füllmaterial oder Schafwolle den Vorzug geben.

Weiterlesen …

Grüne Kraft

Was wollen wir von unseren Flüssen? Fast drei Jahrzehnte nach den Protesten gegen das Kraftwerk Hainburg plant der Verbund acht neue Wasserkraftprojekte an Mur, Inn, Donau und Salzach. Die Salzburg AG will die Mur im Oberlauf umleiten, die Tiwag forciert das Kraftwerk Kaunertal. Widerstand formiert sich eher nur lokal. Wasserkraft gilt heute als ökologisch und klimaneutral.

Weiterlesen …

Wer zahlt den Preis?

Wer zahlt den Preis für die neueste Mode? Wir jedenfalls nicht. Sondern Näherinnen in Indien, Bangladesh und China. Neu ist das nicht, wir haben uns nur daran gewöhnt. Was kostet die Solidarität mit Textilarbeiterinnen? 

 

Weiterlesen …

Die Frauen und der Gipfel

So beeindruckend die Leistungen von Bergsteigerinnen wie Gerlinde Kaltenbrunner oder Edurne Pasaban sind, so klar ist auch ein Befund: Sie sind im Profi-Alpinismus nach wie vor eine Minderheit, vor allem im Höhenbergsteigen. Beim Streben nach Rekorden gibt es aber kaum Unterschiede.

Weiterlesen …

Unter Bettlern

Die BettlerInnen Wiens sind Mitglieder der Mafia. Behaupten rechtskonservative PolitikerInnen. Wir haben die Mafia besucht.
Text: Eva Maria Bachinger

Weiterlesen …